BASE | Die E-Plus Marke

Die E-Plus-Service GmbH verwendet die Marke BASE für ihre Mobilfunkangebote in Deutschland, ursprünglich stammt BASE jedoch aus Belgien, wo es der kleinste der drei dort verfügbaren Mobilfunkanbieter ist. Die E-Plus-Gruppe unterteilt sich in zwei Kernbereiche, nämlich die E-Plus Mobilfunk und die E-Plus Service. Während die in Düsseldorf ansässige E-Plus Mobilfunk primär für die Netzinfrastruktur verantwortlich ist und gleichzeitig die Konzernobergesellschaft ist, übernimmt die E-Plus Service die Kundenbetreuung. Die E-Plus-Marke BASE ist spezialisiert auf den Vertrieb von Mobilfunktarifen, kennzeichnend hierfür sind die Telefon-, Internet- und SMS-Tarife, die als Flatrates vertrieben werden.

TD-LTE: Informationen zum Netzausbau

lte logoBei der Vergabe der Netz- frequenzen fokussierte sich der Konzern bewusst auf die 2,6-GHz-Frequenzen, die 800-MHz-Frequenzen erhielten keine Priorität. Beim LTE-Ausbau kooperiert die Marke BASE mit ZTE und China Mobile. Im Rahmen des Mobile World Congress 2011 im spanischen Barcelona kündigte der Konzern an, Feldtests im ersten Quartal des Jahres durchzuführen. Dies läutete das LTE-Zeitalter auch bei E-Plus ein. Der Mobilfunkstandard Long Term Evolution (LTE) soll bei BASE über die Frequenzen 1,8 GHz, 2,1 GHz und 2,6 GHz realisiert werden. TD-LTE, so wird die LTE-Technologie bei BASE aufgrund einer leicht anderen Technologie im Vergleich zum Standard-LTE genannt, bietet bei BASE bis zu 100 MBit/s im Download, da ein breites Frequenzspektrum zur Verfügung steht. Die Strategie von E-Plus setzt allerdings zunächst darauf, das bestehende HSPA+-Netz in Deutschland ausbauen. Einen konkreten Termin für TD-LTE in ländlichen Gebieten oder flächendeckend ist noch unbekannt. Es ist zu erwarten, dass LTE-Flatrate-Tarife von BASE erst dann in das Produktportfolio aufgenommen wird, wenn der Netzausbau komplett abgeschlossen sein wird.

Tarifübersicht: BASE pur, BASE smart, BASE all-in und BASE all-in plus

Grundsätzlich bietet BASE vier Tarife, die auf unterschiedliche Anforderungen abgestimmt sind. BASE pur bietet eine geringe Anzahl an Inklusivminuten und SMS und die Internet-Flat XS mit geringem Inklusivvolumen. BASE smart bietet mehr Inklusivminuten und SMS, bei der Internet-Flat S ist das Inklusivvolumen größer. Außerdem erhält der Kunde eine Telefonflatrate in ein Mobilfunknetz seiner Wahl und Speicher beim Cloud-Dienst BASE Cloud. BASE all-in bietet nicht nur eine Telefonflatrate in alle deutschen Mobilfunknetze und ins Festnetz, sondern auch die Internet-Flat M, SMS-Flat, eine Festnetz-Rufnummer und Speicher in der BASE Cloud.

BASE all-in plus bietet zusätzlich zu den Merkmalen von BASE all-in eine Musik-Flatrate, Kaspersky One und ein deutlich höheres Inklusivvolumen bei der Internet-Flat XL. Neben den Tarifen ist es möglich, Mobilfunkgeräte zu mieten oder sofort bzw. durch eine zinsfreie Ratenzahlung zu kaufen. Bei Onlinebestellung bietet der Konzern zudem regelmäßig wechselnde Sonderkonditionen.

Netzabdeckung auf dem Land und in der Stadt

Egal ob eine SIM-Karte von E-Plus, BASE, simyo, blau.de, MEDION mobile (ALDI talk) oder ein anderer Anbieter, die Netzabdeckung und Qualität ist immer identisch, da dasselbe Netz verwendet wird. Die E-Plus Gruppe selbst gibt an, dass 99 Prozent der deutschen Bevölkerung Zugriff auf das E-Plus-Netz hat. Rund 80 Prozent sollen das UMTS-Datennetz nutzen können. Durch den kontinuierlichen Netzausbau sei die Tendenz zudem steigend, so E-Plus. Während in Ballungsgebieten quasi durchweg das schnelle Datennetz HSPA+ genutzt werden kann, sind in ländlichen Regionen meist nur geringere Datenraten nutzbar.

Android-Handys und ihre Bedeutung für BASE

android logo Android-Smartphones haben eine sehr hohe Bedeutung für die Mobilfunktarife von BASE. Schließlich sind die Tarife auf Smartphone-Nutzer abgestimmt. Jeder Tarif hat eine Internet-Flatrate inklusive, die sich je nach Tarif durch ihr Inklusivvolumen unterscheidet. Der Tarif BASE all-in plus beispielsweise ist stark auf die Nutzung mit einem Smartphone ausgelegt, schließlich sind hier neben einer Internet-Flatrate auch eine Musik-Flatrate und das Antivirenprogramm Kaspersky One enthalten. Smartphone-Nutzer sollen sich bei den Premiumtarifen von BASE keine Gedanken über ihr Nutzungsverhalten machen müssen. Der Fokus auf Smartphone-Nutzer ist auch durch die Option erkennbar, Android-Smartphones unterschiedlicher Preisklassen sofort oder durch eine monatliche Zahlung direkt über die Mobilfunkabrechnung zahlen zu können.

Subanbieter im BASE-Netz

BASE kooperiert in Deutschland mit zahlreichen Subanbietern. Das E-Plus-Mobilfunknetz wird von den Anbietern Aldi Talk (MEDION mobile), blau.de, Conrad, Express, Ko, MTV mobile, NetCologne, Ortel Mobile, Plus, Ring, Schwarzfunk, Simyo, Solomo, TeleSon, toBEmobile, Viva, WAZ und Youni. Die Prepaid-Tarife sind jeweils auf unterschiedliche Anforderungen spezialisiert, so bieten manche Prepaid-Anbieter Flatrate-Pakete, minutengenaue Abrechnung oder Preisvorteile beim Telefonieren / SMS-Versand mit anderen Nutzern des gleichen Subanbieters.