Samsung Galaxy Note 2

release date: 27. September 2012

bestenliste Platz 7 auf der Smartphone Bestenliste

Für Menschen, denen ein Tablet zu groß und ein Smartphone zu klein ist, gibt es eine Zwischengröße. Das Samsung Galaxy Note 2 ist – je nach Betrachtungsweise – ein Mini-Tablet oder eben ein Riesen-Smartphone. Bereits mit dem Vorgänger konnten die Koreaner in dieser Nische überzeugen, doch mit dem neuen Modell wurden viele Komponenten des beliebten Galaxy S3 in das größere Format übernommen. So ist das Note 2 auch in einer LTE-Version verfügbar und erinnert auch optisch an ein vergrößertes S3.

Mehr Akkuleistung und Prozessor-Power

Da sich auch das Betriebssystem weiterentwickelt hat, ist das Samsung Galaxy Note 2 mittlerweile mit dem Jelly Bean von Android zu haben. Dies macht sich positiv beim schnellen Aufrufen von Menüs und Programmen bemerkbar, denn in der aktuellen Version funktioniert das weitgehend ohne Ruckler oder Wartezeiten. Probleme, die es nach dem ersten Aufspielen von Jelly Bean vereinzelt gab, sollten inzwischen durch ein entsprechendes Update behoben worden sein. Damit die Rechenpower des Gerätes mit den neuen Möglichkeiten Schritt hält, hat Samsung dem Galaxy Note 2 einen Quad-Core-Prozessor mit 1,6 Gigahertz und 2 Gigabyte RAM spendiert.

Samsung Galaxy Note 2

Da das 5,5-Zoll-Display naturgemäß den Energieverbrauch nach oben schraubt, wurde die Akkuleistung ebenfalls angepasst. Mit 3100 mAh ist die Laufzeit nun den Anforderungen der LTE-Technologie ebenfalls gewachsen. Der Vorgänger musste noch mit 2500 mAh auskommen.

Gute Auflösung, viel Speicher

Bei der Bildschirmauflösung hat Samsung allerdings einen Gang zurückgeschaltet. Statt der bisherigen 1280 x 800 Pixel auf 5,3 Zoll füllt der HD-Super-AMOLED-Screen die 5,5 Zoll des Note 2 mit lediglich 1280 x 720 Pixeln. Der Bildschärfe tut dies aber keinen wirklichen Abbruch, denn das Display ist wie gewohnt brillant und ausreichend hell. Das Seitenverhältnis wurde von 16:10 auf 16:9 reduziert. Durch die höhere Prozessorleistung und den verdoppelten Arbeitsspeicher kann das Note 2 aber deutlich ruckfreier arbeiten als das alte Modell. Der interne Speicher beträgt je nach Modellvariante 32 oder 64 Gigabyte. Er lässt sich durch microSD-Speicherkarten jedoch um bis zu weitere 64 GB aufstocken. Ähnlich wie beim Galaxy S3 verfügt das Note 2 über eine Frontkamera und eine Hauptkamera auf der Rückseite.

  • Handygröße: 151.1 × 80.5 × 9.4 mm
  • Gewicht des Handys: 180 Gramm
  • Displaygröße: 5.5 Zoll (13,97 cm)
  • Display Auflösung: 1280 × 720 Pixel
  • Kameraauflösung: 8 Megapixel 3264 × 2448 Pixel gut
  • Videoauflösung: 1920 × 1080 Pixel
  • Interner Speicher: 16 GB
  • Ext. Speicher: MicroSD & microSDHC
  • Arbeitsspeicher: 2048 Megabyte
  • Prozessor (CPU): ARM Cortex A9 4 × 1600 Mhz
  • Akkuleistung: 3100 mAh Li-Ionen gut
  • Betriebssystem: Android 4.1 Jelly Bean mit TouchWiz
  • Standby Zeit (lt. Hersteller): 980 Stunden
  • Sprechzeit (lt. Hersteller): 2100 Minuten
  • Release Date: September 2012
  • Einführungspreis: 699 € ohne Vertrag
  • Unsere Meinung: 4 Sterne

Während die Frontseite mit 1,3 Megapixel auskommen muss, stellt die „richtige“ Kamera mit acht Megapixel Fotos in ausreichender Qualität dar. Als Lichtquelle dient auch beim Note 2 ein LED-Licht.

Der Zauberstab des Note 2

Gerade das Stift-Konzept hat beim Vorgängermodell viele Fans gefunden. Immerhin vermeidet man so die allgegenwärtigen Fettspuren auf dem Display. Beim Samsung Galaxy Note 2 heißt der Stift jetzt übrigens "Magic Wand" (Zauberstab). Das Schreiben von Notizen oder Anfertigen von Skizzen fällt mit einem Stift einfach leichter, da die Bedienung präziser ausfällt. Doch Samsung hat dem neuen Smartphone-Tablet jetzt auch eine Gestensteuerung spendiert. Je nach Bewegung des "Zauberstabs" erkennt das Gerät, ob es beispielsweise umblättern soll. Für die schnelle Bedienung zwischendurch ist aber natürlich auch das Wischen mit den Fingern kein Problem.

Die Größe des Note 2 ist dann auch der häufigste Kritikpunkt. Denn eine einhändige Bedienung kann – je nach Handgröße – schwierig bis unmöglich werden, weil viele Nutzer nicht den ganzen Bildschirm mit ihrem Daumen abdecken können.

  • Samsung Galaxy Note 2 in weiß
    Samsung Galaxy Note 2 in weiß
  • Samsung Galaxy Note 2 in grau
    Samsung Galaxy Note 2 in grau

Doch dafür wurde das Note auch nicht primär konzipiert. Wirklich negativ fällt da noch eher die Verarbeitung und Materialqualität auf, denn mit dem empfindlichen Kunststoff sieht man bald die ersten Kratzer auf der schicken Gehäuseoberfläche. Insgesamt macht das Gerät aber durchaus einen hochwertigen Eindruck – eben wie ein vergrößertes S3.

Das Samsung Galaxy S4 dürfte neben dem Galaxy S3 auch das Samsung Note 2 ersetzen.

trenner

Diskussion zum Samsung Galaxy Note 2