Samsung Galaxy S3

release date: 18. April 2012

bestenliste Platz 9 auf der Smartphone Bestenliste

Das Smartphone Samsung Galaxy S3 ist ein innovatives Glanzstück aus der Mobiltelefon-Palette der Samsung Group. Längst hat sich das südkoreanische Unternehmen weltweit einen guten Ruf für seine ausgereiften Technikprodukte erworben. Da verwundert es nicht, dass bereits vor seinem Marktauftritt fast zehn Millionen Vorbestellungen für das Samsung Galaxy S3 erfolgten. Die Vorschusslorbeeren erwiesen sich als berechtigt. Bereits der erste Anblick weckt Besitzreflexe.

Display bei Sonneneinstrahlung

Ein stabiles Display aus kratzfestem Polycarbonat mit 4,8 Zoll und Super-AMOLED-Touchscreen erstreckt sich über fast die gesamte Vorderfront. 1280 x 720 Pixel mit 306 ppi sorgen für eine gute Bildauflösung sowie satte Farben und starke Kontraste. Selbst aus seitlicher Blickrichtung ist alles gut erkennbar. Nur direkte Sonnen- einstrahlung ist besser zu vermeiden, da das Display sich dann verdunkelt und kaum noch etwas zu sehen ist.


Samsung Galaxy S3

Das schlanke Kunststoffgehäuse liegt gut in der Hand und wiegt nur 133 Gramm. Käufer können unter den Farben Marmorweiß, Rot und Kieselsteinblau wählen.

  • Samsung Galaxy S3
    Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S3 Farben
    Samsung Galaxy S3 Farben

Das Galaxy S3 ist mit dem Betriebssystem Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) ausgestattet sowie einem leistungsstarken Quad-Core-Prozessor aus dem Hause Samsung - dem Exynos-Prozessor. Dies ermöglicht bis zu 1,4 GHz und entsprechend rasante Geschwindigkeiten. Damit laufen sogar aufwendigere Apps einwandfrei. Bei Nichtgebrauch schaltet sich der Prozessor auf 200 MHz herunter. Die in Deutschland erhältliche Variante des Samsung Galaxy S3 besitzt 16 GB mit einem rund 11 GB großen Speicher. Zusätzlich bietet das Smartphone Erweiterungsoptionen, wobei es als erstes Smartphone überhaupt in der Lage ist, die neu entwickelten MicroSDXC-Karten mit maximal 64 GB aufzunehmen.

Kamera

Die im Galaxy S3 verbaute Kamera mit 8 Megapixeln sowie die Autofokusfunktion, LED-Blitz und automatischer Gesichtserkennung, leistet ebenfalls solide Arbeit.

  • Handygröße: 136.6 x 70.6 x 8.6 mm
  • Gewicht des Handys: 133 Gramm
  • Display: Super-AMOLED+
  • Displaydiagonale: 4.8 Zoll (12,19 cm) kapazitiv
  • Display Auflösung: 720 x 1280 Pixel
  • Kameraauflösung: 8,0 Megapixel
  • Videoauflösung: 1.080 x 1.920 Pixel gut
  • Interner Speicher: 16GB, 32GB, 64GB
  • Ext. Speicher: microSD-Karten bis zu 64 GByte
  • Arbeitsspeicher: 1024 Megabyte
  • Prozessor: Exynos-4412 mit 4 x 1400 Megahertz gut
  • Akkuleistung: 2100 mAh
  • Betriebssystem: Android 4.0.4 mit TouchWiz
  • Standby Zeit (lt. Hersteller): 830 Stunden
  • Sprechzeit (lt. Hersteller): 7:23 Stunden
  • Erscheinungstermin: 18. April 2012
  • Einführungspreis: 699,00 € ohne Vertrag gut
  • Unsere Meinung: Klasse 4 Sterne

Im Labortest erreichte die Fotoqualität die Note Gut für hervorragende Bilder von stabiler Farb-, Kontrast- und Schärfequalität. Die „Burst Shot“ Funktion erlaubt mehr als drei Fotos in der Sekunde mit anschließender Empfehlung für das technisch beste Bild. Insgesamt lassen sich bis zu 20 Fotos unmittelbar nacheinander schießen. Außerdem können mit der Kamera Full-HD-Videos aufgezeichnet werden. Dabei ist es möglich, während der Videoaufnahme einzelne Fotos zu machen.

Akku-Leistung

Musikhören und natürlich Telefonieren mit dem Samsung Galaxy S3 bieten höchsten Klanggenuss. Ein starker Akku mit 2100 Milliamperestunden gewährt dazu bei durchschnittlicher Gerätenutzung 12 statt wie bisher beispielsweise beim Samsung Galaxy S2 nur 8 Stunden. Der Akku des neuen Android Handys kann problemlos selbst ausgetauscht werden.

Neue Funktionen

Intelligente Zusatzfunktionen des Samsung Galaxy S3: Via Frontkamera bemerkt das Gerät, ob der Nutzer gerade den Bildschirm betrachtet und dunkelt diesen so lange nicht ab. Per Direct Call genügt es nach dem Aufrufen eines Kontaktes aus dem Telefonbuch oder beim Schreiben einer SMS, sich das Mobiltelefon einfach ans Ohr zu halten, um den Anruf zu starten. Smart Alert wiederum fährt sofort die Signallautstärke herunter, sobald der Angerufene das Gerät in die Hand nimmt.

Schwächen zeigt das Samsung Galaxy S3 jedoch bei Features wie Sprachsteuerung, Bild-im-Bild oder automatischem Display-Timeout.

Diese Schwächen wurden beim Nachfolgemodell Samsung Galaxy S4 behoben.

trenner

Diskussion zum Samsung Galaxy S3